„Sound of Hearts: Eve und Trevor“ von Liah Hunter – Rezension

Fazit:
Eine Geschichte genau nach meinem Geschmack, denn Trevor kommt meinem männlichen Traum-Prota schon gefährlich nahe. Ein knallharter Typ, der seinen Prinzipien treu bleibt…vorerst 😉
Die Story rund um Eve und Trevor besticht durch einen außerordentlich schnelllebigen und modernen Plot, der das Leben einer DJane wunderbar beleuchtet. Doch wir werden auch mit einer Menge Tiefgang konfrontiert, die für den emotionalen Part der Geschichte sorgt. Und das sehr überzeugend.

Schreibstil:
Den Schreibstil von Liah Hunter fand ich anfangs gewöhnungsbedürftig, aber er hat mich nach und nach überzeugt. Sie hält sich nicht auf mit blumigen Darstellungen, sondern bringt viele Szenen und Dialoge knallhart auf den Punkt. Das macht auch die besondere Würze in diesem Buch aus, denn die Protagonisten schenken sich absolut nichts. Die Konflikte und hitzigen Dialoge zwischen Eve und Trevor wurden so wunderbar glaubwürdig dargestellt, denn die sorgen für eine Achterbahn der Gefühle und haben mir nicht nur einmal ein schmunzeln auf die Lippen gezaubert.

Protas & Inhalt:
Eve Collins hat es geschafft, in einer Männerdomäne Fuß zu fassen und zählt zu den angesagtesten Stars in der DJ-Szene. Aber ihr Erfolg steigt ihr zu Kopf und ihre Exzesse nehmen überhand. Für ihr Plattenlabel Grund genug, ihr einen neuen Manager an die Seite zu stellen. Doch der ist genau gar nicht nach Eves Geschmack….oder zu sehr!

Trevor McIntosh ist der Mann fürs Grobe und ab sofort zählt es zu seiner Aufgabe, die Marke Eve Collins wieder auf Kurs zu bringen. Kein Leichtes Unterfangen, denn obwohl ihm der Ruf als knallharter Typ mit ungewöhnlichen Methoden vorauseilt, scheinen genau diese bei Eve überhaupt nicht zu fruchten.

Eve genießt ihr Leben in vollen Zügen, denn sie konnte sich nicht nur ihrem Traum erfüllen, sondern hat endlich ein Rezept gefunden, ihren Schmerz vergessen zu lassen. Alkohol, Partys und Männer. Als ihr das Plattenlabel einen neuen Manager vorsetzt wird schnell klar, dass Eve und Trevor wie Feuer und Wasser sind. Nicht kompatibel. Während Eve Trevor so schnell wie möglich loswerden will, muss Trevor zumehmend krampfhaft an seinen Prinzipien festhalten, die ihm vorschreiben, dass Eve Tabu sein muss.  Doch während sie sich nach und nach in ihrem Machtkampf hochspielen übersehen sie beinahe, wie ihre Streitigkeiten immer mehr an ihren Kräften zerren. Doch irgendwann können sie ihre Gefühle nicht mehr ignorieren, und genau dann, als alles gut zu werden scheint, passiert genau das, wovor sich Eve am meisten gefürchtet hat.

28378002_2045248622404586_7847624105351682968_n

Spannung & Erotik:
Der hohe Spannungsbogen wird bis zum Ende aufrecht erhalten, denn die Autorin lässt uns lange im Dunklen tappen, was es mit dem gut gehüteten Schicksalsschlag von Eve auf sich hat. Wir bekommen zwar hin und wieder einen Brotkrümel zugeworfen, doch längst hätte ich nicht mit diesem Ausmaß an Tragik gerechnet. Ich musste mehrmals zu Taschentüchern greifen, weil es mich so berührt hat.

Eine ganz besonders intensive erotische Spannung lädt sich immer mehr auf, denn Trevor und Eve machen sich einen Spaß daraus, sich das Leben gegenseitig zur Hölle zu machen. Durch ihre steten Machtkämpfe wird das Feuer zwischen ihnen immer mehr entfacht. Als sich diese Spannung entlädt, entstehen extrem heiße Szenen ❤

5 von 5 🌟🌟🌟🌟🌟


„Sound of Hearts: Eve und Trevor“ auf Amazon

Sound of Hearts

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s