„Demons Hell MC: Devil“ von Kimmy Reeve – Rezension

Fazit:
Ich weiß nicht ob ich es schaffe, meinen Gefühlen optimal Ausdruck zu verleihen. Unbeschreiblich, was dieses Buch mit mir angestellt hat. Kimmy Reeve liefert in ihren Büchern ja immer ab, aber dieses Buch schlägt alles. Ich habe gezittert vor Aufregung, geweint und mitgefiebert. Meine Güte, was hat die Autorin da auf uns los gelassen. Es macht süchtig, ich konnte nicht aufhören zu lesen denn es vereint alles, was ich mir von einem Buch wünsche. Niemals hätte ich gedacht, dass sich ein teilweise so hartes Buch mit soviel Gefühl vereinen kann. Die Mischung aus gefährlicher Biker-Szene, die geheimnisvollen Männer, die nicht nur „Hot as Hell“ – sondern auch wahnsinnig sympathisch sind, in Verbindung mit der Thematik des Buches, ist unbeschreiblich.
Sollte ich an meinem Verstand zweifeln weil ich ab sofort auf gefährliche Biker stehe? Mein Gott…..jaaaaaa! Und ich liebe es, denn jeder einzelne von ihnen macht mich dermaßen neugierig, dass ich das Warten auf den nächsten Teil kaum aushalten kann. Kimmy Reeve – was hast du angerichtet!!!

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist zeitlos, wahnsinnig packend und sie versteht es, mit jeder Silbe mehr und mehr ans Buch zu fesseln. Die Kapitel sind abwechselnd aus Devils und Blakes Sicht geschrieben, was einen perfekten Einblick in deren Gefühlsleben garantiert. Mehr denn je beweist Kimmy Reeve, Emotionen genau dahin zu transportieren, wo man es am wenigsten erwartet. Obwohl die Story von Härte, Gefahr und Dominanz geprägt ist, jagt ein höchst emotionaler Moment den nächsten. Mit ihrem besonderen Schreibstil haucht sie selbst den härtesten Jungs jene Sympathien ein, die aus mir ein schmachtendes Girlie gemacht haben. Einfach der Wahnsinn ❤

Protas & Inhalt:
Vor 4 Jahren hat Blake ihre Existenz verloren, denn ein grausamer Schicksalsschlag hat ihr alles genommen. Doch die Verzweiflung macht sie stark, und durch ihre Retter lernt sie, ein Leben als Unsichtbare zu fristen. Bis ein Abend mit Freunden alles verändert. Denn plötzlich wird jemand auf sie aufmerksam, der damit einen Sturm auslöst, den niemand hat kommen sehen.

Devil ist ein Abbild an Härte, Unfreundlichkeit und Dominanz. Als Vize in seiner Bikergang „Demons Hell“ kann er sich keine Sentimentalitäten leisten, er darf seinen Fokus aufs Wesentliche niemals verlieren. Sein Nervenkleid steht immer unter Hochspannung, und massiv strapaziert wird es, als er Blake – einem mehr als unsinnigen Zufallen geschuldet – seine Aufmerksamkeit widmen muss.

Blake hat kein gutes Bauchgefühl, als ihre Freundin sie in das Clubhaus einer Bikergang mitnimmt. Ihr Bauchgefühl sollte Recht behalten, denn da wird ausgerechnet ein Typ auf sie aufmerksam, der ihr allein durch seinen Blick gehört Respekt einjagt. Devil. Sie lässt ihn links liegen, doch immer wieder taucht er auf und lässt seinem ungehobelten Verhalten freien Lauf. So sehr sie sich wehrt, er löst etwas in ihr aus, wovor sie Angst hat. Bis ein harmloses Treffen alles verändert, sie ihre Deckung ein Stück weit verlassen muss, und plötzlich auf den Schutz der Gang, allem voran Devil, angewiesen ist. Er macht keinen Hehl daraus, dass er sie nicht leiden kann, und doch ist da diese Anziehung. Sie wagt es Vertrauen zu fassen, aber sie verliert alles, woran sie je zu hoffen gewagt hat. Denn das Schicksal schlägt bei Blake erneut unbarmherzig zu. Aber wieviel mag ihre Seele noch verkraften? Denn eines ist gewiss, es war nicht der letzte Kampf, den sie geschlagen hat, denn der größte steht ihr noch bevor.

28685975_1449348018510253_1974465853468748231_n

Spannung & Erotik:

Ihr kennt doch bestimmt das Gefühl, wenn man von einem Buch völlig vereinnahmt wird. Wenn es unmöglich ist, das Buch wegzulegen, wenn plötzlich Dinge wie der Haushalt, plötzlich richtig lästig werden. Ja, hier ist es mir wieder so ergangen. Ich hab jede Sekunde genutzt zu lesen. Aufräumen musste warten.

Dieses mega krasse Buch hat bei mir ständig für heftiges Herzklopfen gesorgt. Spannung ist kein Ausdruck, denn das ist Adrenalin pur, dass während dem Lesen durch die Adern schießt. Es prallen Welten aufeinander, die so unterschiedlich sind, und es ist Wahnsinn mitzuerleben, wie manches nach und nach zusammen wächst. Wie die heißen Biker, hat auch Blake mein Herz erobert, die mit ihrer toughen und willenstarken Art einfach toll ist. Ihre Geschichte ging mir schon an die Substanz, denn was ihr passiert ist, hätte jedem den Boden unter den Füßen weggezogen.
Auch die erotische Stimmung könnte kaum höher sein. Für Devil sind heiße, harte Abenteuer und Gefühle nicht kompatibel. Umso verwirrter und ungehaltener wird er, als er merkt, dass Blake ihn mit ihrer unschuldigen Art alles andere als kalt lässt. Es wird immer heißer und prickelnder und auch hier hat die Autorin die perfekte Dosis an Erotik gewählt und nach und nach ins Buch einfließen lassen.

Eines muss ich zum Schluß noch loswerden, denn es gab kaum ein Buch, bei dem ich mehr geweint habe. Ich hatte ständig Pipi in den Augen, musste das Kindle mehrmals zur Seite legen, denn die Gefühle haben mich einfach überrollt. Von Anfang bis zum Schluss. Es war schon ein bisschen unangenehm, wie oft ich weinen musste. Ich kann nur von Glück sagen, dass mein Mann das nicht mitbekommen hat, denn der hätte mich wieder aufgezogen Ende nie. Mir geht die Geschichte, jetzt einen Tag nachdem ich fertig bin, noch immer nicht aus dem Kopf, so sehr hat sich dieses Buch in mein Herz, und meinen Kopf gebrannt.

5 von 5 🌟🌟🌟🌟🌟


„Demons Hell MC: Devil“ auf Amazon

51NH--5JMaL._SX331_BO1,204,203,200_.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s