„Starting Six: Allie und Jason“ von Kim Valentine – Rezension

Fazit:
Der Auftakt einer neuen Reihe, der definitiv mit einer Menge Suchtfaktor serviert wird. Kim Valentine versteht es, emotionale Themen mit ausdrucksstarken Charakteren in Einklang zu bringen. Das beweist sie auch einmal mehr in der Geschichte von Allie und Jason, denn diese vereint alle Zutaten, die für ein tolles Ergebnis notwendig sind.

Schreibstil:
Der Schreibstil wird von Buch zu Buch tiefgründiger und während in „Starting Six“ viele emotionale Szenen im Vordergrund stehen, bleibt auch die herzliche Art, die von der Autorin immer spürbar in ihren Protas verpackt wird, niemals auf der Strecke. Stück für Stück werden die Empfindungen von Allie und Jason deutlicher und die Geschichte die sich verbirgt, geht ans Herz. Das Buch erleben wir aus Sicht von Allie, deren Gedanken und die daraus resultierenden Gefühle sehr real und gefühlsbetont ausgearbeitet wurden.

Protas & Inhalt:
Allie Nash hatte ihr Ziel stets vor Augen und zum greifen nahe, doch sie erlebt auf erschütternde Art und Weise, wie schnell Träume zerplatzen können. Aufgeben ist dennoch keine Option für die toughe Frau und so findet sie eine Möglichkeit, ihrer Leidenschaft – dem Eishockeysport – für ihre Verhältnisse so nah wie möglich zu kommen.

Jason Coltrane ist der Star seiner Mannschaft  und verkörpert das Image eines Bad Boys mit jeder Faser seiner Körpers. Dabei dient seine arrogante und herablassende Art lediglich als Schutzschild. Ein Schild, das gefährlich ins Wanken gerät, als ihn eine Frau auf ganz besondere Art und Weise herausfordert.

Allie Nash steht am Anfang ihrer Karriere als Live-Moderatorin. Die Begegnung mit Rüpel Jason Coltrane geht ihr näher als sie zugeben will und weckt ihren unerbittlichen Kampfgeist. Ein großer Fehler, der äußerst glimpflich ausgeht, aber dennoch nicht ganz folgenlos bleibt. Sie gewährt ausgerechnet Jason Einblick in ihre Vergangenheit, und die Erleichterung, die ihre Offenheit mit sich bringt, entfacht etwas Großes. Was als unerbittlicher Kampf anfängt, endet als Beginn einer Freundschaft, die noch so viel mehr zu bieten hat. Aber Jason fällt es nicht leicht, Vertrauen zu fassen, denn auch er hat einen Ballast zu tragen. Als sein Geheimnis ans Tageslicht kommt, ist er außer sich, denn es gibt nur eine Person, die alles weiß – und die muss zur Rechenschaft gezogen werden: Allie!

28576290_1631149490297445_7016889269787474546_n

Spannung & Erotik:
Bei so guten Büchern wie diesem spielt Zeit meist keine Rolle. Da kann es auch mal vorkommen, dass aus – „ ich lese noch schnell ein Kapitel“ – eine schlaflose Lesenacht wird, weil an ein Aufhören einfach nicht zu denken ist. Ich liebe es, wenn man sich derart fallen lassen kann, selbst wenn der „Tag danach“ an Müdigkeit nicht zu toppen ist 😉 Wenn genau das passiert, bleibt ein Buch in Erinnerung und sichert sich ein Plätzchen im Herzen.

Die erotischen Highlights geben dem Inhalt eine wahnsinnig anziehende und intensive Note. Denn auch wenn der Bad Boy nach außen hier nur Fassade ist, macht Jason auch in den gemeinsamen Momenten zwischen Allie und Jason seinem Ruf alle Ehre. Definitiv ein Garant für heiße Träume.

5 von 5 🌟🌟🌟🌟🌟


„Starting Six: Allie und Jason“ von Kim Valentine auf Amazon

Starting Si

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s