„Burning Bad Boy: Roman“ von Adele Mann – Rezension

Mich hat der Klappentext schon sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Denn eine Feuerwehrwache ist ja doch eher ein Ort von echten Kerlen, oder? Echte Kerle dürfen wir auf jeden Fall in dieser Geschichte kennenlernen. Aber auch eine temperamentvolle Italienerin, die sich so schnell nicht einschüchtern lässt. Ich liebe Bücher, bei denen die Frau weiß was sie will und auch kein Problem damit hat, sich mit Machos auseinanderzusetzen.

Als Mia ihre Eltern bei einem Brand verloren hat, stand für sie fest, dass sie unbedingt Feuerwehrfrau werden möchte. Es ist nicht immer leicht, sich in einer Welt, in der fast nur Männer arbeiten, zu etablieren. Aber Mia beweist, dass sie genauso hart arbeiten kann wie ihre Kollegen und sich auch ohne zu zögern in Gefahr begibt, um zu helfen. Ihre charmante Art sorgt dafür, dass ihre Kollegen sie schnell akzeptieren. Außer Logan St. Clair scheint ein ziemliches Problem mit ihr zu haben und so geraten sie immer wieder aneinander. Mia ist eine toughe und selbstbewusste Protagonistin, die sich so schnell nicht einschüchtern lässt. Ich fand sie sehr sympathisch und mochte ihre schlagfertige Art.

Logan St. Clair liebt die Frauen aber nur in seinem Bett und nicht in seiner Wache. Als er Mia gegenübersteht, möchte er sie am liebsten vernaschen. Dass sie aber als Feuerwehrfrau auf der Wache genau wie seine Kollegen mitarbeitet und keine Angst davor hat, sich in Gefahr zu begeben kann er nicht fassen. Sie verdreht ihm ganz eindeutig den Kopf.

31776094_2038600116356511_2072534776467685376_n

Mia und Logan sind sehr starke Charaktere, die beide ihren eigenen Kopf haben und es dadurch immer wieder zu Reibereien kommt. Hier prallen Zwei Dickköpfe aufeinander die immer für einen ordentlichen Schlagabtausch sorgen und mich oft zum Schmunzeln gebracht haben. Das hat die ganze Story schön aufgelockert. Aber es gibt auch sehr ernste und traurige Momente, die einem ans Herz gehen.

Der Schreibstil von Adele Mann ist schön locker und flüssig. Auch die Einsätze wurden sehr bildlich dargestellt und man hat förmlich mitgefiebert. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Mia und Logan, sodass wir einen guten Einblick in die Gedanken beider Protagonisten bekommen.

Fazit:

Ein toller Roman mit viel Gefühl, Spannung und einer ordentlichen Prise Humor. Wer den Vorgänger Charming Bad Boy gelesen hat, wird hier auf alte Bekannte treffen. Was mich natürlich sehr gefreut hat.

5 von 5 🌟 🌟 🌟 🌟 🌟


„Burning Bad Boy: Roman“ von Adele Mann auf Amazon

51u7vOA-dnL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s