„Gravity: Verlorene Herzen“ von Isabelle Richter – Rezension

Fazit:
Ein Sprichwort besagt – Das Beste kommt zum Schluss – und auch im Fall der ohnehin schon grenzgenialen Reihe „Gravity“ absolut zutreffend. Isabelle Richter liefert ein Hammer Finale ab, das alle Zutaten eines perfekt abgestimmten Buches vereint. Unverkennbare Charaktere, humorvolle Dialoge und die Geschichte zweier Menschen, die den Glauben an sich selbst auf ihrem Weg verloren haben. Wahnsinnig gefühlvoll, von Beginn an packend und gewürzt mit einer ordentlichen Portion Erotik.

Schreibstil:
Die Autorin hat ihren wunderbaren Schreibstil bereits vor langer Zeit gefestigt. Sie kann ihre unvergleichliche Art, ihren geschriebenen Wörtern Leben einzuhauchen, auch in Teil 5 der Gravity Reihe abrufen. Es dauert nur wenige Minuten, bis man unbarmherzig mit dem besonderen Gravity-Charme umgarnt wird. Witzig-chaotische Wortgefechte und freche Sprüche sind charakteristisch für die liebenswerte Band und somit auch dem Schreibstil der Autorin. Aber das ist längst nicht alles, denn das Buch verbirgt eine ganz besonders berührende Geschichte, die definitiv unter die Haut geht.

Protas & Inhalt:
Jackson Griffith gehört als Bassist seit Anbeginn zur Gravity Familie. Sein Weg ist aber mit Abstand einer der steinigsten, die einer der Jungs gehen musste. Seinen Kampf mit der Sucht hat er erfolgreich ins Auge geblickt, bis ihm vor Augen geführt wird, dass sein Erfolg lediglich ein Etappensieg war.

Sarah Morgan hat nach langer Zeit der Flucht endlich einen Ort gefunden, an dem sich ein neues Leben aufbauen kann. Auch ihre Praxis für Physiotherapie liefert ihre jene Sicherheit, die sie zum Leben braucht. Gefühle für einen Mann ist ein Luxus, den sie sich dabei nicht leisten kann. Aber sie hat nicht mit Jackson Griffith gerechnet, der ihr Herz im Sturm erobert.

Bei dem heißen Bassisten einer erfolgreichen Rockband stehen die Frauen Schlange…sollte man meinen. Aber Jackson hat die Nase voll von schnellen Abenteuern, die allesamt einen schalen Nachgeschmack hinterlassen. Ausgerechnet in einem kleinen, ruhigen Örtchen, in dem er sich gezwungenermaßen eine Auszeit gönnen will, trifft er eine Frau, die all seine Sinne anspricht und seinen Sorgen zur Nebensache macht. Ihre vermeintlich verletzte Seele weckt Gefühle in ihm, die er nicht aufhalten kann. Auch Sarah fängt an Vertrauen zu fassen. Aber sie ahnen nicht, dass der steinige Weg, der hinter ihnen liegt, keine Bedeutung hat. Denn dieser ist nichts im Vergleich zu dem, der vor Ihnen liegt, als Sarahs Vergangenheit zur Gegenwart wird.

31124663_862168723972877_3505813463788117673_n

Spannung & Erotik:
Spannung im hohem Niveau, anders kann man das nicht zum Ausdruck bringen. Schon die ersten Kapitel werfen viele Fragen auf, dessen Antworten man herbeisehnt. Und was da ans Tageslicht kommt, ist teilweise keine leichte Kost. Sarah hat die Hölle auf Erden durchlebt und hätte es verdient, glücklich zu werden. Doch das Schicksal spielt gegen sie.

Isabelle Richter weiß, erotische Momente gekonnt einzusetzen und mit der perfekten Dosis eine wahnsinnig intensive Stimmung zu schaffen. Abwechslungsreicher, heißer Lesestoff ist dabei garantiert. Man kann die Anziehung zwischen Sarah und Griffith spüren und erlebt ihren tiefen Gefühle live mit, da die Autorin weiß, wie man das Kopfkino bei ihren Lesern auf Touren bringt.

Ich war von Anfang an FanGirl dieser Reihe – dieser Jungs – ihrer Mädls – und ihrer Geschichten. Ich bin traurig dass es zu Ende ist, aber unfassbar dankbar und glücklich, dass Isabelle Richter diese Reihe unvergesslich gemacht hat.

5 von 5 🌟🌟🌟🌟🌟


„Gravity: Verlorene Herzen“ von Isabelle Richter auf Amazon

51tbdi600gL

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s