„Back to Life: Gebunden“ von Kimmy Reeve – Rezension

Fazit:
Wenn man denkt, man kann mit nichts mehr geschockt werden, kommt Kimmy Reeve und beweist mal so Knall auf Fall genau das Gegenteil. Ich bin fassungslos, wie man eine Geschichte derart aufbauen kann. Eine Geschichte, die so viele unterschiedliche Facetten vereint, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Das Lesen der „Back to Life“ – Reihe fühlt sich ein wenig an wie „Nach Hause kommen“ und das Wiedersehen mit der mittlerweile realtiv großen Clique ist einfach unbeschreiblich schön. Die Geschichte von Brian und Alexa ist Nervenkitzel pur gepaart mit nicht immer liebevoller Romantik und fällt mit Garantie unter „Bestseller“-Stoff.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin überrascht immer wieder mit neuen Highlights in ihrem Repertoire und schafft es so, das eigene Kopfkino auf Hochtouren laufen zu lassen. Sie nimmt einem mit auf eine Reise, in der man selber zum Agenten wird, auch wenn das letztendlich kläglich in die Hose geht. Das Buch vereint drei Handlungsstränge, die gekonnt zusammengeführt werden, sich perfekt ergänzen und letztendlich dafür sorgen, dass man völlig neben sich steht – natürlich im positiven Sinne. Die Liebesgeschichte von Brian und Alexa, die von Anfang an unter keinem guten Stern steht, aber dennoch hocherotisch ist. Der temporeiche Thriller, der nicht nur eine Wendung nach der anderen parat hält und nur häppchenweise aufgedeckt wird, -nur ein kleiner Auszug der vielen Gänsehaut-Momente, die das Buch zu bieten hat. Aber das war noch nicht alles. Denn die Gedanken eines abartig kranken Killers, der wirklich viele Frage aufkommen lässt und die Nahrungsaufnahme während dem Lesen zu einem Drahtseilakt macht, setzt dem ganzen das Krönchen auf.

Protas & Inhalt:
Brian Monroe ist nach langer Zeit bei den Seals bereit für einen Neuanfang. Doch der soll ihm noch nicht vergönnt sein. Ein letztes Mal muss er einen Auftrag annehmen, denn ihm wird einer der wenigen Menschen genommen, die ihm nahe stehen. Die Aufklärung wird zu seinem persönlichen Rachefeldzug, nichts ahnend, dass viel mehr auf dem Spiel steht, als er anfangs erkennt.

Alexa ist mit ihren 24 Jahren eine erfolgreiche Geschäftsfrau. Stets im Fokus ihrer Karriere, die ihr regelrecht aufgezwungen wurde, lebt sie nachts eine ganz andere Persönlichkeit aus. Ihr gut gehütetes Geheimnis wird ausgeschlachtet, als sie zur Hauptverdächtigen einer bestialischen Mordserie wird. Sie benötigt dringend Hilfe. Die bekommt sie, aber ausgerechnet von jenem Mann, der nur eines im Sinn hat: Rache

Alexas Leben wird von einem Tag auf dem anderen vom High Society Dasein zum reinsten Spießrutenlauf. Eine Mordserie scheint ihr regelrecht auf den Leib geschneidert zu sein, denn sämtliche Indizien sprechen dafür, dass sie dir Mörderin ist. Sie bekommt unverhofft Hilfe von Brian Monroe, der ihr seine wahre Identität nicht von Beginn an offenlegt. Sie entwickelt Gefühle für den widersprüchlichen Mann, obwohl der ihr immer wieder unmissverständlich klar macht, wie wenig er von ihr hält. Aber Brian muss sich hüten, denn Alexa lässt ihn nicht so kalt, wie er sich das wünschen würde, und so verliert er immer wieder den Fokus und übersieht die wesentliche Gefahr, die direkt vor seinen Augen umhergeistert.

34266663_1540781202700267_7919916352339443712_n

Spannung & Erotik:
Spannung auf ganz hohem Niveau, denn von Anfang an wird man animiert, den Fall in dem Brian und Alexa verstrickt sind, eigenständig zu lösen. Ob man das schafft? -> Fehlanzeige. Denn die Autorin ist Meisterin der Irreführung und legt eine falsche Fährte nach der anderen. Es waren unzählige Möglichkeiten und Szenen, die mein Kopf durchgespielt hat, aber die Richtige war ärgerlicherweise nicht dabei.
Auf für die ausführlichen erotischen Szenen kann ich nur Lob aussprechen, denn sie sind perfekt dosiert, könnten heißer nicht sein und verleiten zum Schmachten. Brian ist ein Sahnestückchen der Extraklasse, das nicht nur das Cover ausdrucksstark unter Beweis stellt. Dieser Mann ist Dominanz und Härte pur und weiß genau, wie er sein Können in jeglichen Lebenslagen zum Einsatz bringt 😉

Egal wie grausam oder teils brutal gewisse Menschen in dieser Reihe agieren, die Autorin schafft es immer wieder, die liebevollen Charakterzüge der ganzen „Seal-Familie“ und ihre besondere Verbindung in den Vordergrund zu stellen. Damit hat sie aus mir auch dieses mal ein verheultes Häufchen Elend gemacht, denn die Hommage an eine ganz gewisse Person ist einfach sehr berührend ❤

5 von 5 🌟🌟🌟🌟🌟


„Back to Life: Gebunden“ von Kimmy Reeve auf Amazon

41MHFfWnxCL.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s