„Volcano: Reversed“ von Megan Carpenter – Rezension

Fazit:
Es ist keine leichte Kost, die uns die Autorin in zweiten Teil der Geschichte rund um Emily Maddox und Noah McNamera auftischt, denn sie führt einem schonungslos vor Augen, das selbst die besten Voraussetzungen wie Berühmtheit, Geld oder gar Beziehungen, in manchen Situationen gar nichts bringen. 5 von 5 Sterne und eine klare Kaufsempfehlung, denn den Stilmix in diesem Buch darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen.

Schreibstil:
Es ist ein typisches Buch von Megan Carpenter – und dennoch so viel mehr. Denn der temporeiche Hintergrundplot, der uns mit locker derben Sprüchen, Erotik pur und Nervenkitzel in die Welt der Rennfahrerszene entführt, wird dieses mal überschattet von einem Schicksal, das man gezwungenermaßen annehmen muss. Eine Richtung, die wir von der Autorin so nicht gewöhnt sind, aber der Mix ist ihr mehr als gut gelungen.

Protas & Inhalt:
Emily Maddox hatte einen Plan, aber der ging nach hinten los. Während sie versucht hat, ihre Liebsten vor ihrer Bürde zu schützen, muss sie leidlich feststellen dass sie gerade jetzt ihre Familie am meisten braucht. Noah will sie nicht wiedersehen, doch sie hat die Rechnung ohne ihren Cousin Cage gemacht, denn der hat andere Pläne.

Noah McNamara kam bisher nicht oft in Situationen, die Gefühle von völliger Machtlosigkeit hervorriefen. Die Sorge im Emily bringt ihn an seine Grenzen und als er sie endlich wiederfindet ist er gewillt, sich nicht mehr abwimmeln zu lassen. Aber es weiß es ist kein leichtes Unterfangen, einer Emily Maddox den Willen aufzuzwingen.

Als Emily Cage um Hilfe bittet, hat sie ja mit vielem gerechnet, aber nicht damit, dass er und Noah ihre unerbittliche Feindschaft hinter sich gelassen haben. Noch schlimmer, sie haben gemeinsam Pläne geschmiedet. Pläne, die sie hinnehmen muss, denn weder Noah noch Cage dulden einen Widerspruch. Noah macht ihr klar, dass er an ihrer Seite sein will, sie keine andere Wahl hat, denn er hat die Beweggründe, die Emily damals hatte fliehen lassen, längst durchschaut. Doch Emily hat Angst, dass die Last ihrer Krankheit, auch für Noah bald zu viel sein wird.

Rezension

Spannung & Erotik:
Die Spannung lebt von den intensiven Momenten zwischen Noah und Emily, denn obwohl sie Noah die Bürde ihrer Krankheit nehmen wollte, macht er ihr mit einer doch sehr amüsanten Höhlenmensch- Manier klar, dass es das so nicht spielen wird.

Auch wenn dem Inhalt fortwährend diese Schwere anlastet, kann man sich ungehalten auf die erotischen Momente zwischen Em und Noah einlassen. Die knisternde Atmosphäre zwischen den beiden macht es einem leicht, sich fallen zu lassen und mitzuempfinden, den Noah schöpft wieder aus den Vollen. Meine Güte, es war mehr als hot.

Es gibt bestimmt nicht viele Dinge, die eine Emily Maddox zwingen, von einen Tag auf den anderen erwachsen zu werden oder aber auch einen Cage Maddox verzweifeln zu lassen.

Die Autorin hat es geschafft, mich voll und ganz mitleiden zu lassen. Wir kennen Emily, Noah, Lily, Cage, Anna und Evan schon so lange und konnten sie von Anfang an auf ihrem Weg begleiten, sie ins Herz schließen und ja, man muss sie einfach lieben. Zu sehen, wie sie aller Sorgen zum Trotz zusammenhalten und immer für einander da sind, hat mir mehr als einmal Tränen in die Augen getrieben. Allen voran Noah, der mehr als einmal unter Beweis stellt, wie sehr er Emily liebt.

5 von 5 🌟🌟🌟🌟🌟


„Volcano: Reversed“ von Megan Carpenter auf Amazon

41udwlJuGXL

amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s