„Trust in Faith: Stille Sehnsucht“ von Lucia Vaughan – Rezension

Fazit:
Es hätte wirklich keinen besseren Reihenabschluss geben können, als die Geschichte von Faith und Max. Zwei starke Protagonisten werden mit einer temporeichen, gefühlvollen Hintergrundstory in Szene gesetzt und nehmen einen mit auf eine Reise, bei der Langeweile ein Fremdwort ist.

Schreibstil:
Es sind mehrere Merkmale, die den einnehmenden Schreibstil von Lucia Vaughn ausmachen. Zum Einen sind es gut ausgearbeitet, sehr ausdrucksstarke Charaktere, die niemals einem frechen oder flirty Spruch verlegen sind. Zum Anderen sind es die bewegenden Schicksale, denen sich die Charaktere stellen müssen und auf ihre Art und Weise verarbeiten. Aber die wichtigste Komponente ist: Egal wie tragisch sich die Vergangenheit darstellt, Aufgeben ist niemals eine Option. Die Message, die jedes einzelne Buch der Autorin transportiert, finde ich mega, denn es sind wirklich sehr schwere Themen, die aufgearbeitet werden.

Protas & Inhalt:
Faith hat bereits in jungen Jahre gelernt, zu kämpfen. Ihr blieb nichts anderes übrig, und obwohl sie die meiste Zeit auf sich alleine gestellt war, hat sie nie ihre eigene Courage verloren. Die lässt sie kämpfen – für Menschen dir ihre nahe stehen und immer dann, wenn jemand in ihrem Umfeld ungerecht behandelt wird. Als Stripperin kann sie mit ihren Reizen spielen, ihre Trümpfe gekonnt ausspielen. Doch einmal pokert sie zu hoch, und ihr bleibt nichts anderes übrig, als zu flüchten.

Max ist in seiner Arbeit als FBI-Special Agent voll und ganz aufgegangen. Bis ein schicksalshafter Abend und ein schrecklicher Zufall alles ändert. Er verliert sich in seinem Schmerz und findet in einem abgeschiedenen Ort ein neues Zuhause. Ein Zuhause, dass ordentlich auf den Kopf gestellt wird, als ihn ein Freund um Hilfe bittet und eine Frau bei sich aufnimmt, die alles verkörpert, wovon er sich fernhalten will.

Faith ist nicht der Mensch, der gerne um Hilfe bittet, aber die ausweglose Situation, in die sie sich hineinmanövriert hat, zwingt sie zu handeln. Fernab von ihrer vertrauen Umgebung kommt sie beim Special Agent Max Shaw unter. Der verbitterte Mann macht keine Hehl daraus, dass er sie nicht bei sich haben will, dennoch gewährt er ihr einen sicheren Unterschlupf. Max war nicht vorbereitet auf die Reize und die rebellische, frische Art von Faith, die ihn immer mehr gefällt und ihn wieder freier atmen lässt. Aber ihre unbeschwerte Zeit währt nicht lange, denn Faith Problem löst sich nicht in Luft auf und führt ihr genau wie Max vor Augen, dass die schmerzliche Vergangenheit noch nicht vergessen ist, und ein „Wir“ einfach unmöglich macht.

41733136_1143299155823880_2291575548763176960_n

Spannung & Erotik:
Faith Vergangenheit als Stripperin und die Gründe für ihre Flucht geben immer wieder Rätsel auf. Das Kopfkino läuft auf Hochtouren und die erotische geballte Anziehung zwischen Faith und Max heben das Level in Punkte Nervenkitzel noch einmal ein Stück weit an. Spannung und Erotik auf hohem Niveau, denn Faith und Max sind auf mehreren Ebenen mehr als kompatibel. Die Erotik und die stilvollen, hingebungsvollen Szenen zwischen den Beiden hätte die Autorin nicht sinnlicher beschreiben können. Einfach der Hammer.

5 von 5 ⭐⭐⭐⭐⭐


„Trust in Faith: Stille Sehnsucht“ von Lucia Vaughan auf Amazon

Trust in Faith

amazon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s